Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Mittagskonzert

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

William Boyce: Sinfonie B-Dur op. 2 Nr. 7 Academy of Ancient Music Leitung: Christopher Hogwood Johann Ladislaus Dussek: Sonate F-Dur op. 26 Prager Klavierduo Edvard Grieg: Allegro marcato aus "Norwegische Tänze" op. 35 Bergen Philharmonic Orchestra Leitung: Ole Kristian Ruud Johann Christian Hertel: Sinfonia Nr. 3 D-Dur Württembergisches Kammerorchester Heilbronn Trompete und Leitung: Wolfgang Bauer Gioacchino Rossini: "Valse anti-dansante" Stefan Irmer (Klavier) John Barry: "Out of Africa", Titelmelodie London Symphony Orchestra Leitung: John Williams Joseph Haydn: Allegro aus dem Violinkonzert A-Dur Hob. VIIa/3 Isabelle Faust (Violine) Münchener Kammerorchester Leitung: Christoph Poppen

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

06.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Henry Purcell: Sonate Nr. 6 C-Dur Ensemble Diderot Franz Danzi: Concertante B-Dur op. 47 Andreas Ottensamer (Klarinette) Albrecht Mayer (Englischhorn) Kammerakademie Potsdam Anton Arenskij: 2. Satz aus dem Streichquartett Nr. 2 a-Moll op. 35 Kathrin ten Hagen (Violine) Borge ten Hagen (Viola) Malte ten Hagen, Matthias Bartolomey (Violoncello) Sergej Rachmaninow: 3 Préludes für Klavier aus op. 32 Boris Berezovsky (Klavier) Georg Muffat: Sonate für Streicher und Basso continuo Nr. 4 e-Moll Les Muffatti Leitung: Peter van Heyghen

06.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

07.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

07.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Claude Debussy: "Doctor Gradus ad Parnassum" aus "Children's Corner" Lang Lang (Klavier) Hector Berlioz: 2. Satz aus der "Symphonie fantastique" op. 14 Orchestre Révolutionnaire et Romantique Leitung: John Eliot Gardiner Wolfgang Amadeus Mozart: 1. Satz aus dem Klarinettenquintett A-Dur KV 581 David Orlowsky (Klarinette) Vogler Quartett Antonio Vivaldi: Konzert für 2 Mandolinen, Streicher und Basso continuo G-Dur RV 532 Artemandoline Johann Philipp Krieger: Sonata à 4 für 2 Violinen, Viola da gamba, Fagott und Basso continuo Hamburger Ratsmusik Julius Klengel: 3. Satz aus dem Konzert für 2 Violoncelli und Orchester e-Moll op. 45 Xenia Jankovic, Christoph Richter (Violoncello) Radio-Philharmonie Hannover des NDR Leitung: Bjarte Engeset Antonio Lauro: "El Marabino", "Valse Venezolano" Nr. 2 und Nr. 3 Christoph Denoth (Gitarre)

07.55 Uhr
Lied zum Sonntag

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

08.03 Uhr
SWR2 Kantate

Johann Sebastian Bach: "Was Gott tut, das ist wohlgetan" BWV 98 Nils Giebelhausen (Tenor) Franziska Bobe (Sopran) Lena Sutor-Wernich (Alt) Ekkehard Abele (Bass) solistenensemble stimmkunst Stiftsbarock Stuttgart Leitung: Kay Johannsen Georg Philipp Telemann: "Ich will den Kreuzweg gerne gehen" Peter Kooij (Bass) Le Concert Lorrain

08.30 Uhr
SWR2 Wissen: Aula

Ein Ende ohne Gott - Sterben und Tod in der modernen Gesellschaft Von Franz Josef Wetz Zu allen Zeiten und in allen Kulturen findet sich der Wunsch, dem Tod ein Schnippchen zu schlagen. Und die meisten Religionen reagieren auf diese Furcht mit dem Konzept eines ewigen Lebens im Jenseits. Doch wie geht der moderne Mensch, für den religiöse Metaphysik lediglich ein Gedankenspiel ist, mit Sterben und Tod um? Antworten gibt Professor Franz Josef Wetz, Philosoph und Ethiker an der PH Schwäbisch Gmünd.

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.03 Uhr
SWR2 Matinee

Heavy metal: Blei Sonntagsfeuilleton mit Monika Kursawe. Von römischen Wasserleitungen über den Buchdruck und die Alchemie bis hin zu schweren Metaphern: Blei spielt eine wichtige Rolle in der Menschheitsgeschichte. Die Die SWR2 Matinee folgt den Spuren dieses Schwergewichts. 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Blei gilt als eines der ältesten Gebrauchsmetalle der Menschheit. Deshalb spielt es in unserer Kultur- und Wissenschaftsgeschichte eine wichtige Rolle: von römischen Wasserleitungen über Bleiverglasungen bis zum Buchdruck, von der Alchemie bis zur chemischen Industrialisierung. Doch Blei ist nicht nur praktisch, sondern auch giftig. Deshalb fahren wir seit den 80er Jahren mit bleifreiem Benzin und zurzeit berät die EU über ein Verbot von Bleimunition bei der Jagd. Die SWR2 Matinee folgt den Spuren dieses Schwergewichts, das auch deutliche Spuren in unserem Metaphern-Vorrat hinterlassen hat. Gesprächspartner der Sendung sind die Schauspielerin, Autorin und Regisseurin Margarethe von Trotta (u.a. "Die bleierne Zeit"), der Münchner Wissenschaftshistoriker Prof. Klaus Priesner und Dr. Annette Ludwig vom Gutenberg-Museum in Mainz. Redaktion: Georg Brandl Musik: Almut Ochsmann

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Glauben

Von den Heiligen und Allerheiligen Ein Tagesgespräch der besonderen Art Von Jörg Vins Vierzehn Jahre lang konnte der SWR in unregelmäßigen Abständen Menschen telefonisch interviewen, die ihr irdisches Dasein beendet haben und nun im Paradies, in der Ewigkeit leben. Die zuverlässige Telefonistin der Vereinigten Paradiese, Gloria, verlässt nun ihren Posten und macht Karriere. Eigentlich will sie sich ja nur telefonisch verabschieden, aber man kommt ins Plaudern und es entspinnt sich bei diesem letzten Telefonat ein Gespräch rund um das Fest Allerheiligen, wie man überhaupt ein Heiliger oder eine Heilige wird und was das Fest für die Gläubigen in der katholischen Kirche bedeutet.

12.30 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Bettina Winkler

13.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
SWR2 Feature am Sonntag

Weidwerk - Porträt einer Jägerin Von Rilo Chmielorz Beim Schießen kommen die Glückshormone. Beim Ausweiden kommen sie noch stärker. Mit 55 Jahren hat sie den Jagdschein gemacht. Um sich selbst als Teil der Natur zu begreifen. "Der Mensch ist ein Tier unter Tieren. Leben ist Töten." Das ist die Überzeugung der niederländischen Autorin Pauline de Bok, die seit 20 Jahren irgendwo im Niemandsland des deutschen Ostens lebt. "In meinem Leben ging es immer um die Frage nach unserer Vergänglichkeit und unserer Natur. Als Jägerin bekomme ich auf eine neue Weise Zugang zu dieser Frage, sehr physisch, unausweichlich; wer sind wir, sie und ich?"

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Zur Person

Die Vokalistin Lauren Newton Von Julia Neupert Mitte der 1970er-Jahre kam die in Oregon geborene Lauren Newton nach Deutschland. Die Amerikanerin studierte an der Stuttgarter Musikhochschule Klassischen Gesang, wechselte aber bald das Genre und etablierte sich in der europäischen Jazz- und Improvisationsszene. "Es ist mir ein Bedürfnis, kreativ mit meiner Stimme zu arbeiten". Newton hat für Bühne, Film und Hörspiel gearbeitet und gilt heute als Pionierin der vokalen Klangkunst. In diesem Jahr wird die Wahltübingerin mit dem Landesjazzpreis Baden-Württemberg - Sonderpreis für ihr Lebenswerk geehrt.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 lesenswert Magazin

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.20 Uhr
SWR2 Hörspiel am Feiertag

Die Andere und Ich Von Günter Eich Mit: Edith Heerdegen, Harald Baender, Hans Günther Gromball, Ingeborg Engelmann, Erich Ponto u. a. Musik: Rolf Unkel Regie: Cläre Schimmel (Produktion: SDR 1952) Die Amerikanerin Ellen Harland verbringt die Sommerferien in Italien, als sie in einem Fischerdorf eine alte Frau sieht, die ihr seltsam vertraut vorkommt. Sie will die Alte aufsuchen und tritt damit eine Odyssee in die Vergangenheit an, die sie selbst zu dieser alten Frau werden lässt: Sie wird fortan das Leben der armen Camilla leben und bald vergessen haben, dass sie je eine Andere war. Günter Eich erhielt für dieses Hörspiel über Traum, Realität und die Willkür des Schicksals den Hörspielpreis der Kriegsblinden 1952.

19.33 Uhr
SWR2 Jazz

New-Orleans-Legende - Der Posaunist Jim Robinson Von Gerd Filtgen Den Spitznamen "Big Jim" verdankte der auf einer Plantage in Louisiana geborene Jim Robinson (1892 - 1976) seiner beeindruckenden Statur. Dazu passten sein robuster dunkel gefärbter Posauneneinsatz, die spannenden Glissandi und die markanten Melodien, mit denen er im New Orleans Jazz die führenden Trompeten-Linien untermalte. Im Revival der 1940er-Jahre - der Rückbesinnung auf ältere Jazz-Stile - war Robinson zusammen mit dem Trompeter Bunk Johnson und dem Klarinettisten Georg Lewis einer der bekanntesten Repräsentanten. Auch danach blieb der legendäre Posaunist seiner Oldtime Jazz Konzeption treu.

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.03 Uhr
SWR2 Oper

Georg Friedrich Händel: "Riccardo Primo, Re d' Inghilterra" Melodramma in 3 Akten Riccardo I. (Richard Löwenherz): Franco Fagioli Costanza: Emily Hindrichs Isacio, Herrscher von Zypern: Lisandro Abbadie Pulcheria: Claire Lefilliâtre Oronte, Fürst von Syrien: Nicholas Tamagna Berardo, Costanzas Vetter: Andrew Finden Deutsche Händel-Solisten Leitung: Michael Hofstetter Nicht erst in der Romantik wurde das Mittelalter wiederentdeckt. Bereits im 18. Jahrhundert begannen sich die europäischen Fürstenhäuser aus dynastischen Gründen für die Vergangenheit des "dunklen Zeitalters" zu interessieren. Georg Friedrich Händels Oper "Riccardo Primo" um die Gestalt von Richard Löwenherz ist ein üppiges Beispiel des Barock, wo auf der Bühne die Monarchie eines Königs auf dem englischen Thron aus dem Hause Hannover mit Blick auf die mittelalterliche Herkunft geradezu propagandistisch legitimiert wird.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 "Italienische" Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Kurt Masur Richard Strauss: Romanze F-Dur AV 75 Jan Vogler (Violoncello) Staatskapelle Dresden Leitung: Fabio Luisi Joseph Haydn: Sinfonia concertante B-Dur Hob. I /105 Jürgen Dietze (Oboe) Axel Andrae (Fagott) Andreas Hartmann (Violine) Sybille Hesselbarth (Violoncello) MDR Sinfonieorchester Leitung: Bruno Weil Max Butting: "Heitere Musik" op. 38 Orchester der Staatsoperette Dresden Leitung: Ernst Theis Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16 Peter Rösel (Klavier) MDR Sinfonieorchester Leitung: Heinz Bongartz

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Alexander Glasunow: Sinfonie Nr. 8 Es-Dur op. 83 Royal Scottish National Orchestra Leitung: José Serebrier Johann Sebastian Bach: "O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe" BWV 34 Derek Lee Ragin (Countertenor) Christoph Genz (Tenor) Panajotis Iconomou (Bass) Monteverdi Choir The English Baroque Soloists Leitung: John Eliot Gardiner Maurice Duruflé: Prélude et Fugue sur le nom d'Alain op. 7 Marie-Claire Alain (Orgel) Antonín Dvorák: Violoncellokonzert h-Moll op. 104 Johannes Moser (Violoncello) Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Tugan Sokhiev

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Marie Jaëll: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll Cora Irsen (Klavier) WDR Funkhausorchester Leitung: Arjan Tien Nicola Porpora: Arie der Umanità aus "Il verbo in carne" Franco Fagioli (Countertenor) Academia Montis Regalis Leitung: Alessandro de Marchi Johann Wilhelm Hertel: Violinkonzert B-Dur Martin Jopp (Violine) Main-Barockorchester Frankfurt