SWR2 Abendkonzert

SWR2 Internationale Pianisten in Mainz

SWR2 Internationale Pianisten in Mainz Florian Noack (Klavier).
Mittwoch, 20:03 Uhr auf SWR2
(Bild: SWR/Monika Lawrenz)
Zum Programm

Tagestipp

Weltzeit

Shop at radio-today.de Moderation: Ellen Häring Kunst, Koka und Konflikt Kolumbien drei Jahre nach dem Friedensvertrag Von Isabella Kolar Venezuela, Ecuador, Chile, Bolivien - Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Kolumbien eines Tages als Hort relativer Stabilität in Südamerika gelten würde. Über fünfzig Jahre lang wurde das Land vom Krieg zwischen der linken Farc-Guerilla, dem Militär sowie rechten Paramilitärs zerrissen. Und erlebte den Aufstieg von Drogenkartellen, die den Staat unterminierten. Ende der 90er-Jahre galt Kolumbien als "failed state". Nach dem Friedensschluss von 2016 hat sich die Lage normalisiert, auch wenn Paramilitärs, die Mafia sowie die kleine ELN-Guerilla in das Vakuum vorstoßen, das die Farc hinterlassen haben. Der Raubbau an der Natur und die Morde an sozialen und ökologischen Aktivisten haben drastisch zugenommen. Und die vielen Flüchtlinge aus Venezuela verschärfen die sozialen Widersprüche Kolumbiens.
Heute 18:30 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur


Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

Jazz Live

Shop at radio-today.de Dominik Wania Piano Solo Aufnahme vom 18.10.2019 aus dem Beethoven-Haus Kammermusiksaal in Bonn Am Mikrofon: Karl Lippegaus Die gesangliche Qualität seines Klavierspiels, der stille Glanz und der elegante Fluss sind bestechend. Dominik Wania zählt seit 15 Jahren zu den meistbeachteten Jazzpianisten in Polens Musikszene. Weder gefühlstrunken noch mit übertriebener Ornamentik stellt Wania sein Spiel immer in den Dienst der Sache. Ein impressionistisches Farbenspiel entsteht, das sogar den unterkühlten Filmthemen Krysztof Komedas eine neue Aura verleiht. Und im gegebenen Augenblick zum Freudentanz wird. Dominik Wania stammt aus der kleinen Stadt Sanok im Südosten Polens, angrenzend an die Karpaten, wo er 1981 geboren wurde. Er schloss sein Studium an der Musikhochschule in Krakau mit einem Examen als Konzertpianist ab. Bald darauf erhielt er ein Stipendium für das New England Conservatory und gewann renommierte Jazzgrößen wie Danilo Perez, Ran Blake und George Garzone als Mentoren. Seitdem wird ein stetig wachsendes internationales Musikpublikum auf ihn aufmerksam. Der polnische Jazz hat große Individualisten hervorgebracht, und dieses seltene Solokonzert in Bonn stellte mit Dominik Wania einen Pianisten vor, der wie kein anderer im heutigen Jazz klingt.
Heute 21:05 Uhr auf Deutschlandfunk


Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

Bärenbude Wecker

Mit Paulus Müller Krank sein Schnupfen, Husten und Halsweh sind lästige Begleiter in Herbst und Winter. Auch Johannes fühlt sich krank. Am liebsten möchte er von Stachel gepflegt werden. Aber Stachel denkt nur an Fieber messen und Spritzen geben. Das gefällt Johannes nicht so gut. Ricky ist der neue Nachbar von Pia und Pablo. Eines Tages erkrankt er, und die Geschwister überlegen sich etwas besonders Schönes, um ihn aufzumuntern. Die Kuschelbären Johannes und Stachel: Medizin Das Klingende Bilderbuch: Das Theater von nebenan Hörspiel: Der Sternen-Hase
Heute 08:00 Uhr auf KiRaKa


Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Radiokolleg - Wenn Wut explodiert

Shop at radio-today.de Neue Wege in der Gewaltprävention (2). Gestaltung: Ute Maurnböck Wie entsteht Wut, wie kann man die Gewaltspirale durchbrechen und noch besser: Wie kann man Gewalt präventiv verhindern? Feminizide, also Frauenmorde haben in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Weltweit, aber auch in Österreich. Die Gesetze, die Frauen schützen sollen, gelten als gut, allerdings ist die Zahl an Plätzen in Frauenhäusern laut Expert/innen zu niedrig. Sie kritisieren auch, dass voriges Jahr weniger Betretungsverbote ausgesprochen wurden, also die Polizei Gewalttätern nicht den Zutritt zu gemeinsamen Räumlichkeiten verwehrt hat. Ein weiterer Kritikpunkt: Funktionierende Projekte wurden gestrichen - das Projekt MARAC (Multi-Agency Risk Assessment Conference) zum Beispiel, in dem die Polizei fix eingebunden und an Präventivarbeit zu Verhinderung von schwerer Gewalt tätig war. Gründe, warum Frauen in gewalttätigen Beziehungen bleiben, sind unter anderem die wirtschaftliche Abhängigkeit vom Partner und das Verharmlosen von männlicher Gewalt. Körperliche Gewalt an Männern findet in den meisten Fällen außerhalb der eigenen vier Wänden statt, innerhalb der Familie ist sie vorwiegend psychischer Natur. Als Opfer, auch wenn sie nicht direkt von Gewalt betroffen sind, gelten Kinder in gewalttätigen Beziehungen. Seit nunmehr 30 Jahren - der Internationale Tag der Kinderrechte wird jedes Jahr am 20. November begangen - setzt sich die UN-Kinderrechtskonvention für Kinderrechte ein, für ein Leben, in dem sich Kinder möglichst gut entfalten können. Österreich hat sich vor 20 Jahren mit einem Gesetz dem Prinzip der "gewaltfreien Erziehung" verpflichtet, die "gesunde Watsche" sollte es nicht mehr geben. Dass Eltern nach wie vor ihrem Zorn mit psychischer und physischer Gewalt Luft machen, ist allerdings Fakt. Inzwischen gibt es österreichweit wie international viele Projekte, die mit Täter/innen wie Opfern arbeiten. In Graz und am Balkan zeigt die Arbeit an männlichen Rollenbildern große Erfolge. In Brasilien bemühen sich NGOs, Jugendlichen aus gewalttätigen Milieus Wege in ein anderes, gewaltfreies Leben zu zeigen: durch kreative künstlerische Arbeiten etwa oder auch durch sozialarbeiterische Maßnahmen. Inhaftierten Jugendlichen zum Beispiel sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, die verhindern sollen, dass sie wieder ins Gefängnis kommen, aber auch ein Leben außerhalb dominierender, gewalttätiger Gangs aufbauen können.
Heute 09:05 Uhr auf Ö1


Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
MDR KULTUR: Lebensart Spreeradio 105,5: Sabine Beck bei der Arbeit Radio Paloma: Mehr Spaß bei der Arbeit Deutschlandfunk Kultur: Länderreport BR-Klassik: Mittagsmusik thejazzofwiesbaden: Out To Lunch! (3) Bayern 2: Bayern 2-regionalZeit Antenne Düsseldorf: Am Mittag 94,3 rs2: Claudia Campus Antenne Bayern: Der Mehr-Musik-Mix BB RADIO: BB RADIO Marlitt bei der Arbeit WDR5: Mittagsecho Deutschlandfunk: Wirtschaft am Mittag Radio Salü: Sabine bei der Arbeit

Neuester Podcast

Einfach wegräumen? Wie Treibhausgase aus der Atmosphäre verschwinden sollen

Sind sie Wunderwaffen oder Teufelszeug - die Technologien, die in Zukunft in großem Stil Kohlendioxid aus der Atmosphäre zurückholen sollen. Ideen gibt es jedenfalls genug. Sie sollen uns auf dem Weg zur Klimaneutralität helfen.
Bayern 2


Hören

Neuester Hörspiel-Download

Furor

Bild: EyeEm / Erik Witsoe Der Bürgermeister-Kandidat Heiko Braubach fährt im Bahnhofsviertel einen jungen Mann an, der ihm unter Drogeneinfluss vor das Auto springt. Schuld trifft ihn nicht. Und dennoch besucht er die alleinstehende Mutter des Jungen, der für den Rest seines Lebens an den Rollstuhl gefesselt sein wird. Er will ihr Hilfe anbieten für ihren Sohn Enno - vielleicht aus Gutherzigkeit, vielleicht auch, weil er negative Schlagzeilen fürchtet. Doch plötzlich taucht Jerome auf, Ennos Cousin. Für ihn ist klar: Braubach will nur sein Image retten. Und so wittert der Underdog seine Chance und erpresst Braubach nach allen Regeln der Kunst.
(Bild: EyeEm / Erik Witsoe)
Deutschlandfunk Kultur


Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir hr1-Lounge in Concert

Montag 19:00 Uhr auf HR1
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir nicht Die Logik des Schlimmsten

Deutschlandfunk Kultur
Hören