Spezialtipp

Vom Gauner persönlich

Bild: HR/Ben Knabe

Samstag, 23:00 Uhr HR2

Hörspiel

Vom Gauner persönlich

Hörspiel nach der gleichnamigen Inszenierung von Martha Ebert des Schauspiel Frankfurt unter Einbeziehung von Texten von Henry Jaeger, Musik: granular synthese, Funkregie: Miriam Brand. Alex Matwijuck (Gitarre, Bass).

Tagestipp

Heute, 21:05 Uhr NDR Info

Das Kriminalhörspiel

Von Martin Mosebach Regie: Thomas Wolfertz Mit Felix von Manteuffel, Ole Lagerpusch u.v.a. HR 2020 Ein totes Modell inmitten einer riesigen Fotoinstallation des Künstlers Frederic Cooper. Das Modell war über 20 Jahre lang seine Muse und seine Frau und er beteuert seine Liebe zu ihr und seine Unschuld an ihrem Tod. Nur: Seine riesigen Fotos zeigen seine Frau in eben solch schrecklicher körperlicher Verdrehung, wie sie nun tot daliegt. Kommissar Haas und sein Assistent Teschenmacher scheinen es dieses Mal mit einem klaren Fall zu tun zu haben, als sie auch noch herausfinden, dass Cooper eine Affäre mit einer Studentin hat. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. 21:30 - 21:35 Uhr Nachrichten Das Kriminalhörspiel

Konzerttipp

Heute, 20:00 Uhr rbb Kultur

BERLINER PHILHARMONIKER

Sir Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 67 F-Dur, Hob. I:67 Berenice che fai, Kantate, Hob. XXIVa:10 L"anima del Filosofo ossia Orfeo ed Euridice, Hob. XXVIII:13: "Al tuo seno fortunato", Arie des Genio Cecilia Bartoli, Mezzosopran Sinfonie Nr. 90 C-Dur, Hob. I:90 Konzertaufnahme vom 26.09.2003 in der Berliner Philharmonie Richard Strauss: Der Bürger als Edelmann, Suite, op. 60 Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55 Konzertaufnahme vom 27.08.2005 in der Berliner Philharmonie

Hörspieltipp

Heute, 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Hörspiel

«Der Fall des Hauses Ascher» von Edgar Allan Poe Schauerliches geht im Hause Ascher vor: Roderick, letzter Spross eines degenerierten Adelsgeschlechts und ganz den okkulten Wissenschaften verschrieben, fühlt sich zunehmend bedroht von geheimnisvoll-schrecklichen Kräften, die den rissigen Mauern seines düsteren Heims zu entströmen scheinen.

Featuretipp

Heute, 18:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Feature

Der Zusammenstoß Requiem für John Braasch Von Egon Koch Regie: der Autor Mit: Annette Wunsch und Sebastian Mirow Ton und Technik: Ute Hesse und John Krol Produktion: SWR 2019 Länge: 54"05 In den Morgenstunden des 4. Mai 2017 rast ein Auto mit 145 km/h frontal in ein anderes hinein. Vier Menschen sind in den Zusammenstoß verwickelt, einer davon stirbt. Die Angehörigen stehen vor vielen Fragen. In den Morgenstunden des 4. Mai 2017 rast in der Hamburger City ein gestohlenes Auto mit 145 km/h frontal in ein Taxi hinein. Vier Menschen sind in den Zusammenstoß verwickelt. Der junge Barkeeper und Künstler John Braasch stirbt an Ort und Stelle. Die anderen drei sind schwerverletzt, darunter der Todesfahrer, ein Kleinkrimineller auf der Flucht vor der Polizei. Welche Lebenswege führten die Beteiligten zur gleichen Zeit an den Ort des Unfalls? Und wieso kam es dazu? Zufall? Unglück? Schicksal? Was hätte geschehen müssen, um den Unfall zu vermeiden? Für das Hamburger Landgericht handelt es sich um Mord und zweifachen Mordversuch. Es verurteilt den Todesfahrer zu lebenslanger Haft. Ein Novum. 2019 bestätigt der Bundesgerichtshof das erste Mordurteil im Straßenverkehr. Für die Überlebenden stellt sich jedoch noch eine weitere Frage: Wie leben angesichts des jederzeit möglichen Todes? Egon Koch, geboren in Bühl/Baden, verbrachte seine Kindheit auf dem Rheinschiff "Rabelais" und studierte an der FU Berlin. Mitte der 1980er Jahre begann er in Paris für Radio France zu arbeiten. Bis heute veröffentlichte er zahlreiche Erzählungen, Romane, Radiofeatures und den Dokumentarfilm "Mordfall: John Lennon". Er erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den dokKa-Preis Hördokumentation für "Die Draufgängerin - Meine Tochter und ich" (2016).

Podcast

NDR Info

Nachrichten

Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion.

Hören

Hörspiel-Download

Audible

Wolfsspuren

Jeder in Frankreich kennt die Legende der "Bestie von Gévaudan". Eine Serie grausamer Morde kündet von ihrer Rückkehr. Selbst der rationale Verstand eines C. Auguste Dupin kommt beim Anblick der dahingeschlachteten Opfer an seine Grenzen. Zusammen mit seinem Freund und Chronisten Edgar Allan Poe wagt er es dennoch der blutigen Spur zu folgen, die sie in dunkle Abgründe blicken lässt.

Hören